Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe FreundInnen, UnterstützerInnen und Interessierte,

als 2016 immer mehr Menschen aus Kriegsgebieten in München Zuflucht suchten, unterstützten unzählige Engagierte die Neuankommenden. Viele tun es noch heute. So genannte Patenschafts- oder Mentoringprogramme sind dabei ein tolles Mittel, um Menschen zusammenzubringen. Zwei Personen, die sich sonst wohl nie begegnet wären, lernen sich im Programm kennen und treffen sich dann regelmäßig. In Sprachtendems sprechen sie gemeinsam Deutsch, in Job-Mentorings suchen sie nach einer Arbeit, in Lernpatenschaften üben sie Mathe und andere Fächer. Beide Seiten profitieren vom Austausch und gewinnen neue Perspektiven!

Die BürgerStiftung München unterstützt die Mentoringprogramme von rund 20 Münchner Initiativen finanziell. Dies können wir dank des Förderprogramms Menschen stärken Menschen des Bundesfamilienministeriums und des Bundesverbands Deutscher Stiftungen. 2018 haben wir das Programm für weitere gesellschaftliche Gruppen geöffnet. In der Corona-Pandemie fördern wir aktuell z.B. auch Patenschaften mit KünstlerInnen. In diesem Newsletter möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der Mentoring-Programme geben.

Einige Beispiele für erfolgreiche Chancenpatenschaften...
Mentorings für geflüchtete Schwule und bisexuelle Männer und Trans*Männer

LGBTI*-Geflüchtete (Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual/Transgender und Intersexual) stellen eine besonders schutzbedürftige Gruppe dar. Einerseits haben sie häufig massive Diskriminierung, Bedrohung und Gewalt erlebt. Zum anderen müssen sie sich hier in Deutschland vielen weiteren Herausforderungen stellen: der Unsicherheit im Asylverfahren zwischen Hoffnung und Frustration, dem Behördendschungel, sprachlichen Barrieren, kulturellen Unterschieden, Identitätsfindung etc. Hierbei unterstützen die Mentorings des SUB.

Weitere Informationen zum Projekt Refugees@Sub

Mentorings für Senior*innen und alle, die es noch werden wollen

Für SeniorInnen und alle, die es werden wollen. Die Gute Stube e.V. ist der Verein gegen Einsamkeit, Einrosten und übereiltes Ableben in München. Sie setzen der (Alters-)Einsamkeit einen durchdachten Treffpunkt, als öffentliches Wohnzimmer, mit vielen kreativen und handwerklichen Möglichkeiten entgegen.  Im Mentoring-Programm unterstützen sich Menschen gegenseitig und wirken so unter anderem der Einsamkeit im Alter entgegen.

Weitere Informationen zum Projekt der Guten Stube

Sprachpatenschaften beim Münchner Flüchtlingsrat

Programmteilnehmer Atkin kommt aus der Türkei und trifft sich mit Eva regelmäßig zum Deutsch lernen:

"Ich habe nicht nur gelernt, mit Eva zu reden. Eva ist nicht nur eine Sprachpartnerin für mich. Manchmal teilten wir unsere Traurigkeit, manchmal unsere Freude. Manchmal haben wir über heute gesprochen, manchmal über unsere Hoffnungen auf die Zukunft. Meiner Meinung nach dachte Eva nicht nur: Lass mich in meiner Freizeit Menschen helfen. Sie dachte pragmatisch: In unser Land sind tausende Menschen gekommen, sie sind unsere Zukunft. Wir müssen sie in die Gesellschaft bringen und lernen zusammen zu leben.”

Weitere Informationen zu den Sprachpatenschaften des MFR

Mentorings für besseres Lernen

Die SchlaU-Schule setzt sich für die Bildung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen ein, die in vorhandene öffentliche Bildungsangebote nicht oder nur nachrangig integriert oder vermittelt werden können. Ziel ist es, ihnen das Menschenrecht auf Bildung und dadurch aktive Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Aktuell werden rund 300 junge Menschen mit Fluchthintergrund analog zum Kernfächerkanon der bayerischen Mittelschulen unterrichtet und zum Schulabschluss geführt. Viele von ihnen werden durch Lernpatenschaften unterstüzt.

Weitere Informationen zur SchlaU-Schule

Mentorings für das Asylverfahren und die Jobsuche

Seit 2015 unterstützt ArrivalAid geflüchtete Menschen mit tatkräftiger Hilfe von gut geschulten ehrenamtlichen MentorInnen: Zunächst im Asylverfahren bei der Vorbereitung auf den Anhörungstermin, dann bei der Wohnungs- und Arbeits- und Ausbildungssuche.

Weitere Informationen zu ArrivalAid

Mit dabei sind unter anderem:

Engagieren Sie sich mit uns für München!

Engagieren Sie sich langfristig für unsere schöne Stadt und werden Sie Teil unserer StifterInnen-Gemeinschaft. Nur mit Ihrer großzügigen Unterstützung können wir unsere Arbeit in den Bereichen Umweltschutz, Kultur und Bildung in München auch in den nächsten 20 Jahren fortsetzen. Werden Sie StifterIn der BürgerStiftung München!

Jetzt Stifter oder Stifterin werden!

Veranstaltungshinweis "Manifest der Tiere"
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19-21:00 Uhr
Livestream des Münchner Forum Nachhaltigkeit

Wie wir Menschen Tiere behandeln, betrifft im Kern die Frage nach unserer Menschlichkeit. Darauf insistiert die französische Philosophin Corine Pelluchon. Die Gewalt, die Menschen Tieren zufügen, ist nicht nur grausam. Sie macht eine verheerende Funktionsstörung unserer Gesellschaft offensichtlich, die auf wirtschaftlicher Ausbeutung und der Zerstörung des Lebendigen beruht.

Informationen und Anmeldung hier

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

BürgerStiftung München
Paul Kuhlmann
Klenzestr. 37
80469 München
Deutschland

089 20 23 81 11
buero@buergerstiftung-muenchen.de