Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Liebe FreundInnen, UnterstützerInnen und Interessierte,

in wenigen Wochen sollte eigentlich unsere Jubiläumsfeier zum 20. Geburtstag stattfinden. Wegen der Corona-Situation haben wir sie schon frühzeitig auf das kommende Jahr verschoben. So lange möchten wir aber nicht warten, um Ihnen einige strahlende Gesichter unserer Ehrenamtlichen in der Stiftung zu zeigen. Wir haben sie gefragt, warum sie sich - teils seit vielen Jahren - für die BürgerStiftung München engagieren. Die Antworten in Bildern! Auch unsere Programme mit Kindern und Jugendlichen leben vom Engagement vieler Ehrenamtlicher und natürlich ist die Arbeit weiter stark durch die Pandemie beeinflusst. Im aktuellen Beitrag unseres Jubiläumsblogs werfen wir einen Blick auf das Job-Mentoring München und auf die Ehrenamtlichen, die das Projekt ermöglichen. Schauen Sie doch mal vorbei!


Es war einmal: 14 Jahre Job-Mentoring München

Warum finden nur ein Viertel der HauptschulabgängerInnen eine Lehrstelle? Diese Frage stellte sich schon im Jahr 2006 der pensionierte Verlagsmanager Wolfgang Thoennissen. Und aus der Frage wuchs schnell ein starker Veränderungswille und die Idee, dass RuheständlerInnen ehrenamtlich SchülerInnen bei der Lehrstellensuche unterstützen. Auch nach 14 Jahren läuft das Programm sehr erfolgreich. Doch welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Mentorings?

Die Antworten in unserem Blogbeitrag


Ausbildungs-ErmöglicherInnen gesucht: Jetzt spenden!

Mit Hilfe der Job-MentorInnen konnten wir die Erstvermittlungsquote an den teilnehmenden Schulen deutlich erhöhen. Mit zusätzlichen Qualikursen könnten die Schüler*innen ihre Noten weiter verbessern. Schon mit 100 Euro ermöglichen Sie einen ganzen Qualifikationskurs zur besseren Vorbereitung der Jugendlichen auf die Prüfungen zum Qualifizierten Mittelschulabschluss.

Jetzt spenden

Eine Stadtführung zu Orten nachhaltiger und regionaler Ernährung in Giesing
Samstag, 26. September, 15 Uhr. Infos und Anmeldung

Auf der Tour kommen wir zu 17 bekannten und unbekannten Orten, die historisch wichtig waren für die städtische Ernährung und an denen heute Stadtpolitik (u.a. Biostadt München), Gewerbe (u.a. Kartoffelkombinat, Hippie Chay, Münchner Wochenmärkte) und Zivilgesellschaft (u.a. Green City e.V., Ernährungsrat München) ein ressourcenschonendes, regionales, artgerechtes und faires Ernährungssytem gestalten.
"Klimaschutz in Gefahr" - Europas rechte Netzwerke der Klimawandelleugner
Mittwoch, 7. Oktober, 19-21 Uhr. Online-Veranstaltung. Infos und Anmeldung

Ihre Argumente sind krude, ihre Finanzen undurchsichtig, aber ihr Einfluss reicht bis in Regierungen. Klimawandelskeptiker, vor allem aus dem rechten politischen Lager und Lobbyisten der Fossilindustrie sind nicht nur in den USA aktiv, sondern auch in Europa. Ihr Ziel: Klimaschutzgesetze torpedieren, die Verbrennung fossiler Rohstoffe fördern und die Staaten dazu bewegen, aus dem Pariser Weltklimaabkommen auszusteigen. Mit welchen Strategien, Netzwerken und Argumenten kämpfen die Klimaschutz-Bremser gegen die deutsche und europäische Klimaschutzpolitik? Referentinnen sind Dr. Susanne Götze vom Spiegel und Annika Joeres von corrective.org.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

BürgerStiftung München
Petra Birnbaum
Klenzestr. 37
80469 München
Deutschland

089 20 23 81 11
system@buergerstiftung-muenchen.de